Home arrow Projekte arrow Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung
Mittwoch, 23. August 2017
Gedenken an die Opfer von Maly Trostinec, 2015
thumb_lisa
Wir, die Schüler/innen der 6A, unternahmen am 5. Oktober 2015 im Rahmen des Geschichtsunterrichts eine sehr spezielle Exkursion. Wir wurden Mitwirkende einer Gedenkfeier, die vor einem Denkmal am ehemaligen Aspernbahnhof stattfand.
Menschen, die hier während des Nationalsozialismus zu Opfern des Holocaust wurden, wruden von uns an Ort und Stelle mit Namen verlesen. Dass sie von diesem Standort aus ins Konzentrationslager Maly Trostinec deportiert wurden, hat sie zu Namenlosen gemacht. Keines der Opfer hat bis dato ein Begräbnis bekommen.
Wir, Schüler/innen der 6A lasen ca. 100 der Namen vor, andere Mitwirkende die restlichen. So wurde den Ermordeten 2015 die letzte Ehre erwiesen. Wir alle nahmen diese Aufgabe sehr ernst. Prof. Lorenz und Prof. Kahapka begleiteten uns während der Veranstaltung.
Lisa Dorner, 6A       >> Fotogalerie

 
Maly Trostinec erinnern, 2011

Nach der gelungenen Auftaktveranstaltung  DEN TOTEN EINE STIMME GEBEN im Sperlgymnasium am  Sonntag, dem 27.11.2011, bei der Andrea Eckert,  Gabi Schuchter und Alexander Strobele aus Werken  Verstorbener gelesen hatten und  eine Komposition von Konrad Rennert zur Aufführung  gelangt war, wurde am 28. und am 29.11 im Wien Museum am Karlsplatz die zweitägige  internationale Konferenz Maly Trostinec abgehalten. >> Fotogalerie

weiter …
 
Den Toten eine Stimme geben, 2011
Auftaktveranstaltung zur Internationalen Konferenz Maly Trostinec erinnern im Festsaal des Sperlgymnasiums am 27.11.2011   Mehr darüber
 
Lesung von Gudrun Pausewang im Erinnerungsbunker, 2010

Am 14.10.2010 nahm die Klasse 4b des Sperlgymnasiums an einer Lesung von Gudrun Pausewang teil. Diese Lesung fand im Erinnerungsbunker im Arne- Carlsson- Park in Alsergrund statt.

Gudrun Pausewang ist eine Zeitzeugin des 2. Weltkriegs.

weiter …
 
Erinnerungen an eine "wahnsinnige" Zeit,2010

Als "wahnsinnige Zeit" bezeichnet die bekannte 1928 geborene deutsche Schriftstellerin Gudrun Pausewang die Epoche des Nationalsozialismus und des 2. Weltkriegs, die sie als junges Mädchen erlebt hat. Freimütig erzählt sie von ihrer Zugehörigkeit zum Bund deutscher Mädel, von ihrer Begeisterung für das eine oder andere Propagandalied, dessen Text sie heute noch auswendig weiß, bzw. für den kollektiven Sport.

weiter …
 
Einen Bus bemalen, 2010

durften die Schüler/innen der 2A und der 2B am Montag, dem 20.9.2010 auf der Schallaburg.
Die spezielle Aktion fand im Rahmen der Ausstellung "Die 60er Beatles, Pille und Revolte" statt.
20100929_1680428835_bus_bemalen1 


weiter …
 
Medien-Macht-Schule, 2009
Auf den Plätzen der Abgeordneten zum Nationalrat im Nationalratssitzungssalal des Parlaments durften jene SchülerInnen Platz nehmen, die zur Diskussion über Medien- Macht- Schule am Montag, dem 19. Oktober 2009 ins Parlament gekommen waren.
Dort hatten sie Gelegenheit in Gegenwart von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, Unterrichtsministerin Claudia Schmied und Falterjournalist Florian Klenk ihre Meinung über die Macht der Medien und über Mitbestimmung von Jugendlichen öffentlich kund zutun. Das Sperlgymnasium war durch Tugba, Sophie, Sara und Katharina, vier diskussionsfreudige SchülerInnen der 5b vertreten, die mit Prof. Bardasz, ihrer Deutschlehrerin, ins Parlament gekommen waren. Moderiert wurde die Diskussion von Rainer Rosenberg (ORF). Anschließend waren die Teilnehmerinnen zu einem Empfang in die Säulenhalle eingeladen, wo 10 Jahre Schülerradio gefeiert wurde.
weiter …
 
© 2017 Sperlgymnasium, Kleine Sperlgasse 2C, 1020 Wien, Tel.: +43 1 2147376, Fax: DW 20, www.sperlgymnasium.at, E-Mail: office@sperlgymnasium.at