Home arrow Projekte arrow Spiel und Theater arrow Yes, we can! 2010
Dienstag, 25. September 2018
Yes, we can! 2010 Drucken E-Mail
20101011_1587520679_alle_tanzen 

Bei dem Projekt „Yes, we can!" (Prof. Höfferer,BE, Prof. Bardasz, D, 1B) handelte es sich um die Darstellung und Lösung von sozialen Konflikten innerhalb von Gruppen, einer Klasse, Familie oder Freundeskreis mit Mitteln des zeitgenössischen Tanztheaters.  >>Fotogalerie

Mit professioneller Unterstützung der Tänzerin und Choreografin Aurelia Staub wurden Workshops  abgehalten, die zunächst die Wahrnehmung und die Aufmerksamkeit für den eigenen Körper sensibilisierten. Es wurden kleine Choreografien eingeübt und in Gruppen präsentiert. Im Deutschunterricht wurden zuvor mittels literarischer Texte das Thema Inklusion/Exklusion behandelt. In den Choreografien wurde mit diesen Themen gearbeitet und nach tänzerischen Ausdrucksmöglichkeiten gesucht. Verschiedene Konfliktsituationen wurden von Gruppen dargestellt. Es wurde nach inhaltlichen Lösungen gesucht, die eine choreografische Umsetzung erfuhren. Aurelia Staub leitete die Workshops mit großer Sensibilität und Erfahrung. Zu Beginn gab es noch einige Burschen, denen das Tanzen peinlich war. Doch am Ende des Projektes gab es nicht nur für die bearbeiteten Konflikte ein „Happy End": Alle tanzten gemeinsam.
Mag. Gerrit Höfferer
 
© 2018 Sperlgymnasium, Kleine Sperlgasse 2C, 1020 Wien, Tel.: +43 1 2147376, Fax: DW 20, www.sperlgymnasium.at, E-Mail: office@sperlgymnasium.at