Home arrow Projekte arrow Musik arrow Musik hören ohne MP3-Player? 2012
Dienstag, 21. August 2018
Musik hören ohne MP3-Player? 2012 Drucken E-Mail

Ein Ausflug in die Geschichte des Musikhörens
Es ist möglich!! Immerhin gab es z.B. schon im Jahr 1925 kleine transportable Grammophone...
Die SchülerInnen der 3A des Sperlgymnasiums konnten sich anhand von exclusiven Ausstellungsstücken in der Ausstellung "Edisons Erbe" im Phonomuseum 1060, Mollardgassse 8 über die Aufnahme-und Wiedergabetechnik von 1877 bis heute informieren.
In individuellen Führungen, die ihr Musiklehrer Prof. Hönigschnabl für den Vormittag des 16.12. organisiert hatte, erfuhren sie von den ersten Versuchen, Schall aufzuzeichnen, sahen Phonographen, hörten Shellacks und bestaunten Trichtergrammophone, von denen viele wertvolle Unikate darstellen, die aus privater Sammlung stammen.

Für die 3A, die im Rahmen des Musikunterrichts mit Prof. Bardasz, KV, und Prof. Hönigschnabl, ME, diesen Lehrausgang unternahm, ging es an diesem Freitag allerdings noch weiter zurück in der Geschichte...
...nämlich ins nahe gelegene Haydnhaus, dem letzten Wohnort des großen Komponisten Joseph Haydn, wo dieser bis zu seinem Tod am 31.5. 1809 in der Gumpendorfer Vorstadt gelebt und gewirkt hatte.
Das anlässlich von Haydns 200. Todestag 2009 komplett restaurierte Haus samt Garten zeugt vor allem von Haydns Ansehen und dessen Popularität schon zu Lebzeiten. Die Aufzeichnungen der zahlreichen in- und ausländischen Besucher, die dem Künstler einst hier ihre Aufwartung machten, sind wichtige Quellen. Die interessante, einstündige Führung beinhaltete nicht nur Informationen über Leben und Werk des Komponisten sondern auch über Politik und Kultur dieser Zeit.
D. Bardasz

 
© 2018 Sperlgymnasium, Kleine Sperlgasse 2C, 1020 Wien, Tel.: +43 1 2147376, Fax: DW 20, www.sperlgymnasium.at, E-Mail: office@sperlgymnasium.at