Home arrow Angebote arrow Bildnerische Erziehung
Freitag, 25. Mai 2018
Bildnerische Erziehung Drucken E-Mail
>> Links

Schulkulturbudget - Projekte 2011

 

„Killer Cake - Cake Killer":
Zweimal ausgezeichnet

preisverleihung

 

Der im Rahmen eines BE-Projektes im Oktober 2010 entstandene Kurzfilm der Sparte Thriller wurde 2011 bei beiden eingereichten Schulfimwettbewerben ausgezeichnet:

  • 1. „Get into Shorts" - im Rahmen des „Vienna Independent Shorts", einem internationalen Kurzfilmfestival, Sparte/Schulproduktionen.

Das Screening der Siegerfilme und die Preisverleihung fanden am 31.05 .2011 im Wiener Museumsquartier statt. Die beiden Vertreterinnen des Filmteams, Alina Balfrad und Katarina Ilic nahmen die Urkunde und Sachpreise entgegen. (Siehe Fotos)

  • 2. mla - media literacy award: mediamanual.at schreibt jährlich den media literacy award ® [mla] für die besten und innovativsten medienpädagogischen Projekte an europäischen Schulen aus. Die Preisverleihung und das begleitende Festival mla:connect finden von 19. bis 21. Oktober 2011 im Theater Dschungel im Museumsquartier Wien statt.
  •  „Killer Cake - Cake Killer" erreichte eine Nominierung für die

   Video Specials und wird im Rahmen des Medienfestivals

     a:connect präsentiert

Killercake - Cakekiller Regie/Drehbuch/Produktion/Kamera/Darsteller/Schnitt: Alina Blafard, Fiona Herzog, Katarina Ilić, Madeleine Müller, Anja Virrey, Magdalena Waschkau | Schule: Sperlgymnasium | 6A. Klasse | Fach: BE (Prof. Höfferer)

Ich gratuliere dem Filmteam sehr herzlich, sowie allen anderen Filmteams, die hervorragende und witzige Filme produziert haben aber leider bei den Wettbewerben leer ausgingen.


Mag. Gerrit Höfferer
>> Fotogalerie

 20101112_1353543302_cuttingroom_alle_teams

Das Projekt „Rhythmical Visual" sollte die MTV-geprägte SchülerInnengeneration dort abholen, wo sie durch ihre alltagsästhetischen Prägungen die Mittel und das Know-How, über das sie verfügen, einsetzen können, um eigene kurze Clips zu erstellen. Es sollte die Koppelung von Sound und Bild analysiert und anschließend in der eigenen Arbeit filmisch eingesetzt werden.

Als Einführung zeigte der Künstler Bernard Bernatzik der Klasse relevante Filmauschnitte aus berühmten Kinofilmen und Musikvideos, die als Anregung für das eigene Arbeiten gedacht waren. Es wurden die Effekte wie „Mickeymousing" oder der „Twin-Peaks-Effekt" besprochen und erklärt. Als Ziel wurde die Erstellung eines fertigen Produktes, (kurze Clips, in Gruppen erarbeitet), die Beherrschung der filmischen Codes, die zum Einsatz kommen sollten, das Erlernen und Anwenden eines professionellen Schnittprogramms, „Fitness in Media Literacy" vereinbart. Zum Einsatz kam das Setting einer projektorientierten Teamarbeit. Die fertigen Endprodukte, vier sehr unterschiedliche, originelle Clips, die im Rehmen des  Projektes entstanden, können sich sehen lassen, da alle mit großer Freude und großem Einsatz bei der Sache waren und die SchülerInnenteams ihre Projekte bis ins Detail vorbereitet hatten. Der Künstler, Bernard Bernatzik zeichnete sich im Umgang und in der Arbeit mit SchülerInnen durch hervorragende pädagogische Kompetenzen, viel Umsicht, Sensibilität und Professionalität aus.  Mag. Gerrit Höfferer

>>Fotogalerie


20100708_1185256443_xiang_yi_ting_4a

20100708_1847133180_xiang_yi_ting 
digital artwork award show it  
1. Preis für Xiang Yi Ting, 4A
pdf show-it.award.2010
 digital_surreal_22_20100320_1621603572  

digital-surreal
Nach einer Einführung und Auseinandersetzung mit KünstlerInnen, Verfahrensweisen und theoretischen Grundlagen des Surrealismus‘ gestalteten die SchülerInnen digitale Fotomontagen und Animationen im BE-Unterricht. Gerrit Höfferer
>> Fotogalerie

 op_art_35_20100320_1354637209  

Op-Art-Montagen
Nach einer Auseinandersetzung mit verschiedenen Schnitttechniken und Collageverfahren zum Themenbereich „Mode"  gestalteten die Schüler/innen der 5b im BE-Unterricht digitale Montagen nach optischen Kriterien. Gerrit Höfferer
>> Fotogalerie

 
20100414_1074980283_anikaaa-blonder-typ
 

Animationen
Im BE-Unterricht bei Frau Prof. Höfferer wurden die Grundlagen einfachster digitaler Animationen erlernt und sofort umgesetzt. Es wurde in Photoshop ein selbst gewähltes Bild bearbeitetet und in eine Gif-animation verwandelt. Dabei kam es zu einigen lustigen Effekten, bei denen ein Genderaspekt sichtbar wurde, ein Thema, das SchülerInnen dieser Altersgruppe scheinbar besonders bewegt. Die „Fruchtbarkeit der Medien" zeigte sich manchmal explizit.  Gerrit Höfferer
>> Fotogalerie

 schulspiel1a_33_20100317_1184835063

Ein kurzweiliger "Schultag"
Die Schüler/innen der 1A  verbrachten gemeinsam mit Prof. Höfferer (BE) und Prof. Striedner (E) am Mittwoch, dem 3.3.2010 im Bundesinstitut für Gehörlosenbildung im 13. Bezirk die von wienXtra organisierte Veranstaltung "Begegnungen 2010- schulspiel aktiv". Die Schüler/innen erwartete ein interessantes Workshopprogramm mit unterschiedlichen theaterpädagogischen Zugängen. Zu Beginn der Veranstaltung präsentierte die 1A eine im BE-Unterricht erarbeitete Miniperformance und anschließend ging es per Losentscheidung in die verschiedenen Workshops. Der Vormittag wurde von den Schüler/innen als sehr lustvoll, unterhaltsam und kurzweilig empfunden. Die Klasse äußerte den Wunsch nächstes Jahr wieder mitmachen zu wollen. >> Fotogalerie

 schulspiel1b_1111_20100317_1037441658  

Gut gelaunt ins Wochenende 
Einen besonders kreativen Vormittag konnten die Schüler/innen der 1B gemeinsam mit Prof. Höfferer (BE) und Prof. Bardasz (KV) am Freitag, dem 5.3.2010 im Bundesinstitut für Gehörlosenbildung im 13. Bezirk verbringen, wo in dieser Woche die von wienXtra organisierte Veranstaltung "Begegnungen 2010- schulspiel aktiv" stattfand:
Aufwärmspielen in der Aula der Schule folgte eine bei Frau Prof. Höfferer in BE einstudierte Performance auf der Bühne, bei der die Kinder auch ihr Improvisationstalent unter Beweis stellen konnten, das sie bei den anschließenden Workshops, gut gebrauchen konnten.
In Gruppen wurde unter Anleitung von Fachleuten bis 13 Uhr gearbeitet und die fantasievollen Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Bei abschließenden gemeinsamen Spielen ließ man diesen außergewöhnlichen Schultag, der wie im Flug vergangen war, ausklingen. Die 1B war begeistert und nahm gerne in Kauf, dass dieser Schultag eine Stunde länger dauerte als gewohnt.
Doris Bardasz
>> Fotogalerie




be_77_20091118_1189320193
 
be_3030_20091118_1688336220

 

be_99_20091118_1149407581

 be_1010_20091118_1651998781









be_1212_20091118_1306014049 







>> Fotogalerie         



media literacy award 

Wir freuen uns, dass es dem Filmteam der jetzigen 8A gelungen ist, mit ihrer Comedy „Schatz, ich liebe dich, aber..." aus mehr als fünfhundert Einreichungen zum heurigen Medienfestival mla: connect, im Rahmen des media literacy award [mla] (4. - 6. Nov.09) eingeladen worden zu sein.

Der Film entstand im Rahmen der BE hach vorheriger Auseinandersetzung mit der „Theorie des Komischen", Betrachtung und Analyse exemplarischer Filmszenen im Unterricht, den Lectures zur „Screwball-Comedy" in Kooperation mit dem Österreichischen Filmmuseum und der professionellen Unterstützung durch den „Scriptdoctor", Drehbuchautor und Produzenten Robert Buchschwenter.
„Der media literacy award [mla] soll Medienkompetenz als politische, soziale, kulturelle und persönliche Qualifikation thematisieren und den sozialen, kritischen und kulturell vernünftigen Gebrauch von Medien im Kontext alltäglicher Lebensorganisation etablieren helfen."
Der media literacy award [mla] soll Schülerinnen und Schüler gemäß dem Grundsatzerlass Medienerziehung zu eigenen Medienschöpfungen anregen.

Persönlichkeitsentwicklung und individuelle Lebensbewältigung sind heute eng mit den Medien und ihren Kommunikationsräumen verknüpft.

Dass diese Art des Lernens, Gestaltens und gemeinsamen Produzierens eine wichtige, nachhaltige und anstrengende aber auch sehr lustvolle Erfahrung war, zeigt das Produkt und die Gespräche mit den Schüler/innen, sowie der Erfolg, beim Festival im „Dschungel" im Muqa dabei gewesen zu sein und groß „on screen" dem amüsierten Publikum einige Lacher entlockt zu haben.

Ich bedanke mich bei der großartigen Filmcrew der 8A.

Mag. Gerrit Höfferer
>> Fotogalerie

 

Filmworkshop 
 

Am 16. Und 17. April 2009 fand in BE für die 7A/7B unter professioneller Anleitung des Produzenten und Drehbuchautors Robert Buchschwendter ein Filmworkshop an unserer Schule statt, der von den Schüler/innen mit großer Begeisterung und großem Engagement durchgeführt wurde. An zwei ausgewählten, von den Schüler/innen selbst verfassten Drehbüchern und Storyboards wurde unter der Beteiligung aller in Teams gearbeitet.  Die zwei durchgeführten Kurzfilmprojekte mit den Titeln „Rosalind´s Baby" und „Schatz, ich liebe dich, aber..." wurden an zwei Tagen abgedreht und einem Schüler zum Schnitt übergeben. Die Schüler/innen lernten dabei professionelles Arbeiten am Set und Drehbedingungen in der Praxis, den Umgang mit Filmtechnik, Kamera und Ton kennen.
Das Projekt bereite große Freude. Es entstand ein Produkt, an dem alle mitgewirkt haben. Dafür möchte ich mich  nochmals herzlich bedanken.  Gerrit Höfferer   >> Fotogalerie / Archiv 2008/09 

 
   
Karikaturenworkshop  

Der  Karikaturenworkshop mit Gerhard Haderer fand am 15. April 2009 für die Klassen 7A, 7B und 6B statt. Unter reger Beteiligung der Schüler/innen/ und unter professioneller Anleitung Gerhard Haderers  wurden eigene Themen entwickelt und gestalterisch umgesetzt. Der Workshop war ein großer Erfolg und machte den Schüler/innen viel Spaß. >> Fotogalerie / Archiv 2008/09

 



 
© 2018 Sperlgymnasium, Kleine Sperlgasse 2C, 1020 Wien, Tel.: +43 1 2147376, Fax: DW 20, www.sperlgymnasium.at, E-Mail: office@sperlgymnasium.at