Am 1. Dezember geht´s los!
Einmal nicht nur selbst den Adventkalender ausräumen, sondern auch etwas Gutes tun – das dachte sich die 2A und entschied sich dazu einen umgekehrten Adventkalender zu planen.

Das Prinzip ist einfach erklärt:
Beim schulweiten, umgekehrten Sperl-Adventkalender, der wie jeder normale Adventkalender auch am 1. Dezember startet, wartet jeden Tag eine leere Kiste bei unserem Weihnachtsbaum in der Aula auf Euch. Diese soll durch Euch gefüllt werden – und zwar mit Gegenständen bzw. Produkten für Menschen, denen es derzeit nicht ganz so gut geht und die daher Unterstützung brauchen.
Die 2a hat sich nach intensiver Online-Recherche für das Flüchtlingsprojekt Ute Bock als Empfänger und weiteren Verteiler entschieden. Dort werden Menschen – unter anderem auch viele Familien – betreut, die als Flüchtlinge nach Österreich gekommen sind und Hilfe benötigen.
.
Jede*r an unserer Schule ist daher eingeladen, bei diesem Projekt mitzumachen und zumindest einmal im Advent – gerne aber auch öfter – Produkte in die Weihnachtskiste zu legen, über die sich diese Menschen freuen bzw. die sie für ihren täglichen Bedarf benötigen.
.
Diese Sachspenden sind gefragt:
-    haltbare Lebensmittel (Nudeln, Honig, Gemüsekonserven, Marmeladen, Süßes etc.)
-    Hygieneartikel (alles für die Körper- und Zahnpflege usw. – auch für Kinder)
-    Schulmaterialien (Stifte, Hefte, Federpennale usw.)
 -   alles, worüber sich Kinder freuen (kleines Buch, Kartenspiel etc.)

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Wichtigste Kriterien: Neu und sinnvoll oder einfach schön!
Sollte jemand von Euch einen Lebensmittelgutschein schenken wollen, nehmt bitte mit jemandem aus der 2A Kontakt auf.

Wir freuen uns auf Eure tatkräftige Unterstützung! Eure 2A